Bindungsanalyse 

Verbindung schafft Vertrauen

Bindungsanalyse 
was ist das?

Die Forschung weiß heute, dass das Seelen- und Gefühlsleben eines Menschen nicht erst nach der Geburt beginnt. Das kleine Wesen im Mutterleib ist ein voll bewusstes und fühlendes soziales Wesen. Unsere bedeutsamsten Prägungen entstehen bei der Zeugung, in der Schwangerschaft, bei der Geburt und in den ersten Jahren der Kindheit. 

Die Mutter-Kind-Bindungsförderung ist eine ganz besondere Schwangerschaftsbegleitung, bei der du die Möglichkeit hast, mit deinem Baby in Kontakt zu treten und so schon vor der Geburt eine tiefe Beziehung mit ihm eingehen kannst.
Du hast die Möglichkeit, schon vor der Geburt mit deiner Mutterrolle auf tief berührende Weise vertraut zu werden.




Für wen ?


Grundsätzlich eignet sich die Bindungsanalyse Begleitung für alle Frauen, die den Wunsch haben, die Beziehung zum Baby bereits in der Schwangerschaft zu vertiefen und motiviert sind das Baby verstehen zu wollen.
Die Bindungsanalyse Begleitung ist dann besonders empfehlenswert, wenn du:

 Ängste in Bezug auf die Schwangerschaft und Geburt hast 

oder durch die Veränderungen in dieser Zeit verunsichert bist. 
Wenn du schwierige Erfahrungen in vorrausgegangenen Schwangerschaften, bei deiner eigenen Geburt oder Kindheit hattest und du sie aufarbeiten und dadurch nicht an dein Baby weitergeben möchtest.

Wenn du schon eine Fehlgeburt, eine Frühgeburt, einen Kaiserschnitt oder eine schwere Geburt erlebt hast.
Wenn du dein Baby durch künstliche Befruchtung empfangen has.
Schwangerschaftskomplikationen hast, deren Risiken den natürlichen Verlauf der Schwangerschaft beeinträchtigen/gefährden (z.B. Blutungen, Erbrechen, Störungen der Plazenta, Entwicklungsverzögerungen und Frühgeburtstendenzen) 

Aber auch wenn du während der Schwangerschaft einen schweren Verlust erlitten hast oder dich gerade in einer erschwerten Lebenssituation befindest.





Positive Wirkung der Bindungsanalyse

  • Die Beziehung zwischen Dir und deinem Baby wird stark intensiviert. Dies wirkt sich positiv auf den Schwangerschaftsverlauf, den Geburtsprozess, das spätere Stillen und die Persönlichkeitsentwicklung deines Babys aus. 


  • Du lernst Dich, deinen Körper und deine Seele (besser) wahrzunehmen und kannst dadurch auch die Signale deines Babys leichter bemerken und deuten. Auch nach der Geburt kannst Du Dich sicher und intuitiv klar mit deinem Baby verständigen.


  •  Geburtsängste können gemildert und dafür dein Vertrauen in deine Körperkompetenz und dein Selbstvertrauen gestärkt werden. Du gewinnst Vertrauen in die physiologischen Abläufe.


  • Du und dein Baby wachst zu einem super Geburtsteam zusammen, wodurch mehr Entspannung und Vertrauen in den ganzen Prozess einfließt.


  • Medizinisch notwendige Eingriffe werden deutlich geringer


  •  Postpartale Depressionen kamen bei von Raffai begleiteten Schwangerschaften nicht vor


  • Die Kaiserschnittrate sowie die Frühgeburtsrate sind ebenfalls deutlich geringer


  • Die Babys haben postnatal einen guten Zugang zu ihren bereits entwickelten Fähigkeiten und sind meist sehr ausgeglichen

Wie läuft das ab?

Die Bindungsanalyse kannst du in der frühen Schwangerschaft bis spätestens der 25. Schwangerschaftswoche beginnen.
Bei Kinderwunsch oder begleitend zu einer künstlichen Befruchtung auch schon früher.
Nach  der ausführlichen Anamnese, welche ich dir zuschicke und die wir zusammen durchgehen werden,  beginnen die sogenannten Babystunden; eine Sitzungen pro Woche.

Wir treffen und telefonisch, so dass du es dir zuhause in deiner Wohlfühloase bequem machen kannst.

In jeder Babystunde ist am Anfang Raum für die aktuellen Erlebnisse und Gefühle, alles was dich in den letzten Tagen so beschäftigt hat.
Danach ist die Zeit, in der Du deinem Baby begegnest. Diese Begegnung beginnen wir immer mit einer tiefen Entspannung, in die ich dich hineinführe. So kannst Du zuerst ganz bei Dir und dann bei deinem Baby sein.
Manchmal dauert es ein wenig, bis frau in Kontakt kommt mit ihrem Kind, aber keine Sorge, die Begegnung und der innere Austausch wird mit jeder Babystunde immer stärker und intensiver. 
Insgesamt finden zwischen 10 und 15 Babystunden statt. 
Auch Papas sind hier (mit deinem Einverständnis) willkommen.


Ab der 36./37. Schwangerschaftswoche wechseln wir in die Abschlussphase.

In 9 thematisch festgelegten Stunden geht es darum, dass Du und dein Baby beginnt, euch bewusst von der Zeit der Schwangerschaft zu verabschieden. Gemeinsam erinnert ihr euch nochmal an eure gemeinsame Reise und bereitet euch Schritt für Schritt auf den Übergang in eine neue Lebensphase – euer gemeinsamer Weg– vor.

Diese Phase ist sehr bedeutsam für die Vorbereitung auf die Geburt, da zu dieser Zeit sehr ambivalente Gefühle in Dir und auch im Baby auftauchen können, die ganz natürlich und normal sind. Diese Gefühle brauchen Raum und Aufmerksamkeit, damit sie sich nicht plötzlich als Komplikationen bei der Geburt zeigen.

Hier kannst du noch mehr erfahren: